Herzlich willkommen

in den Evangelisch-reformierten Kirchengemeinden Hinte, Westerhusen und Groß Midlum.
Alle Informationen und aktuellen Termine finden Sie in unserem Gemeindebrief, den Sie mit einem Klick hier herunterladen können.

Advent

Foto: Gila Hanssen / pixelio.de

„... es kommt der Herr der Herrlichkeit"
(Evangelisches Gesangbuch 1)

Das lateinische Wort adventus bedeutet „Ankunft". Gemeint ist zunächst die Ankunft Gottes auf Erden in seinem Sohn Jesus Christus: Weihnachten. Die Adventszeit schaut aber auch über die Zeit hinaus auf den „zweiten Advent", Christi Wiederkommen am Ende der Zeit und die endgültige Aufrichtung der Herrschaft Gottes auf Erden.

Diesem doppelten Aspekt entsprechend war die Adventszeit ursprünglich eine Zeit der Vorbereitung, eine Fasten- und Bußzeit.  Sie geht zurück auf Bischof Perpetuus von Tours, der 490 nach Christus gestorben ist. Er forderte eine achtwöchige Fastenzeit vom 11. November bis zum 6. Januar, dem ursprünglichen Weihnachtstermin. Da an Samstagen und Sonntagen nicht gefastet wurde, ergeben sich genau 40 Fastentage. Das entspricht der Passionszeit als Vorbereitungszeit auf Ostern.

Ihren Charakter als Zeit der Buße hat die Adventszeit weitgehend verloren. In Resten ist er dort noch anzutreffen, wo die Adventszeit als „besinnliche Zeit" empfunden wird. In dem Adventslied von Paul Gerhardt: „Wie soll ich dich empfangen und wie begegn' ich dir" wird die Adventszeit als Zeit der Vorbereitung auf die Begegnung mit Gott in Jesus Christus wahrgenommen.

Zur Adventszeit gehört der Adventskranz. Erfunden hat ihn vermutlich Johann Hinrich Wichern (1808-81), der in Hamburg das „Rauhe Haus" für bedürftige und heimatlose Kinder gründete. Um seinen Kindern die Wartezeit auf Weihnachten zu veranschaulichen, hängte er einen Adventskranz mit 24 Lichtern auf. Für die Sonntage gab es große Lichter, für die Wochentage kleine. Später wurde ihre Zahl auf vier, passend zu den Adventssonntagen, reduziert.

Der Lichterkranz verbreitete sich zunächst in vorwiegend protestantischen Städten Norddeutschlands. Die einzelnen Elemente des Adventskranzes haben symbolischen Charakter. Der Kranz gilt immer schon als „Siegeskranz" oder „Krone", als Zeichen der Huldigung, der Krönung. Insofern passt er gut zur „königlichen" Bedeutung des Advents, wie ja auch das bekannte Adventslied „Macht hoch die Tür" zwischen der königlichen Ankunft Christi und seinem Einzug in Jerusalem eine Verbindung herstellt. Die zunehmende Zahl der Kerzen weist auf das sich mehr und mehr offenbarende „Licht der Welt", wie Jesus Christus im Evangelium genannt wird.

Christina Klasink wurde zur neuen Pastorin für die Kirchengemeinden Hinte, Westerhusen und Groß Midlum gewählt

Am Sonntag, den 06. November fand die Pastoren-Wahl für die Nachfolge von Frau Pastorin Steffi Sander in unseren drei Kirchengemeinden statt. Mit 172 von 173 abgegebenen Stimmen wurde Frau Pastorin Christina Klasink mit einem mehr als deutlichem Votum gewählt. Dies ist ein großer Vertrauensbeweis der Gemeindemitglieder, welcher Frau Klasink den Einstieg in die Arbeit in unseren Gemeinden erleichtern dürfte.
Pastorin Klasink stammt gebürtig aus Schüttorf (Grafschaft Bentheim) und war während der letzten Jahre in zwei Gemeinden in der Nähe von Göttingen tätig.

Ihr Vikariat absolvierte sie in Emden.


Der Dienstbeginn von Pastorin Klasink wird voraussichtlich zum 1.3. des Jahres 2023 sein.

Die Kirchenräte und Gemeindevertretung gratulieren Frau Klasink zu ihrer Wahl und wünschen ihr Gottes Segen für Ihre zukünftige Arbeit in unseren Gemeinden.

_________________________________________

Wir brechen das Schweigen

Gewalt gegen Frauen ist ein Thema, das Aufmerksamkeit verlangt. Noch immer trauen sich viele von Gewalt betroffene Frauen nicht, über ihre Gewalterfahrung zu sprechen. Diese Frauen zu ermutigen, das Schweigen zu brechen und Hilfsangebote anzunehmen – darum geht es am heutigen Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen.

Das bundesweite Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ zur Solidarität auf und ermutigt Frauen, Hilfsangebote anzunehmen. "Wir brechen das Schweigen“ lautet das Motto. Alle Personen in ganz Deutschland sind aufgerufen, sich unter #schweigenbrechen zu beteiligen.

Mehr dazu unter: https://www.hilfetelefon.de/

_________________________________________

_________________________________________

_________________________________________